3 Masterstudiengänge für Architekten an der HS Bochum

Die Hochschule Bochum bietet Architekten drei Masterprogramme mit unterschiedlichen Schwerpunkten an.

Der einjährige Masterstudiengang AMM Architektur Media Management bietet angehenden Architekten unter der Leitung von Prof. Jan R. Krause professionelle Methoden zur Profilbildung und Positionierung des eigenen Architekturbüros. Darüber hinaus ermöglicht er eine Spezialisierung auf Kommunikationsstrategien, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Visualisierung. Die AMM Absolventen sind später als Pressesprecher oder Redakteure, in Marketing oder Werbung, als selbstständige Mediendienstleister oder Freie Architekten tätig.

Der Masterstudiengang MAE Architektur Projektentwicklung ist ein einjähriger Studiengang, der das Initiieren architektonischer Projekte ermöglicht. Der Schwerpunkt des von Prof. Xaver Egger geleiteten Studiums liegt in der Erarbeitung baukulturell, inhaltlich, ästhetisch und ökonomisch nachhaltiger Lösungen durch Architekten als Gegenpol zum rein wirtschaftlich ausgerichteten Berufsfeld des Projektentwicklers.

Der Masterstudiengang Städtebau NRW wird gemeinsam von den Fachhochschulen Bochum, Dortmund, Köln und der Universität Siegen durchgeführt. Er dauert zwei Jahre und ermöglicht den Zugang zum Berufsfeld „Städtebau und Stadtplanung“. Der Schwerpunkt des Masterprogramms von Prof. Andreas Fritzen liegt in der Erarbeitung zukunftsfähiger Lösungen für die Weiterentwicklung der Städte und Gemeinden in unserem hochindustrialisierten und dicht besiedelten Land.

Die Masterstudiengänge der Hochschule Bochum sind akkreditiert. Sie befähigen zur Promotion und zu einer Laufbahn im höheren öffentlichen Dienst. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2014.

Am 5. Mai 2014, ab 14 Uhr, stellt die Hochschule Bochum die drei Masterstudiengänge übrigens auf einem Master-Info-Tag vor. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des Fachbereichs Architektur der Hochschule Bochum.

Vortragsreihe zur Stadtentwicklung im internationalen Kontext

Die Fachrichtung Stadt- und Raumplanung und das ISP – Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der Fachhochschule Erfurt führen im Sommersemester 2014 insgesamt fünf öffentliche Gastvorträge zum Thema „Stadtentwicklung im internationalen Kontext mit dem Schwerpunkt urbane Transformationen“ durch. Dabei berichten Gastreferenten über ausgewählte Stadtentwicklungsthemen in Europa, Südamerika und den USA.

Starten wird heute um 16 Uhr Dr. Carola Neugebauer mit dem Vortrag „Großstadtentwicklungen und Transformationsprozesse im mittleren und östlichen Europa“ (Raum 9.3.02). Dr. Carola Neugebauer ist Forscherin und Osteuropa-Expertin am Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig sowie Lehrbeauftragte an der FH Erfurt.

Am 6. Mai 2014 wird Prof. Dr. Jörg Knieling aus der Fachrichtung Stadt- und Regionalentwicklung der HafenCity Universität über das Thema „Anpassung an den Klimawandel in Städten und Stadtregionen anhand von ausgewählten Beispielen aus den Niederlanden und dem Ostseeraum“ sprechen.

Es folgt am 27. Mai ein Vortrag von Prof. Dr. Heidi Sinning (FH Erfurt, ISP) über „Genossenschaftliche Wohnmodelle in der Schweiz. Innovative Praxisbeispiele aus Zürich als Impuls für Deutschland?“.

Der Vortrag von Prof. Dr. Sabine Baumgart (TU Dortmund, Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung) befasst sich am 3. Juni mit „Megacities im globalen Süden: Konkurrenzen und Konflikte um Räume und Ressourcen – Herausforderungen und planerische Handlungsansätze“.

Am 17. Juni gibt es die letzte Veranstaltung des Sommersemesters: Dann spricht Prof. Dr. Stefen Siedentop (Ltr. ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung GmbH, Dortmund) über „Reurbanisierung als transatlantisches Phänomen? Zwischenergebnisse einer vergleichenden Analyse demografischer Entwicklungen in deutschen und US-amerikanischen Stadtregionen seit 1980“.

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

IZ-Karriereforum 2014

Am 14. Juni 2014 findet in Frankfurt am Main das IZ-Karriereforum 2014 statt, eine Jobmesse für die Immobilienwirtschaft.

Studierende und Absolventen der Fächer Immobilienwirtschaft, Facility Management, Ingenieurwissenschaften, Architektur und Stadtplanung, der BWL und der Geographie haben an dem Tag die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch mit Unternehmensvertretern der Branche über Berufseinstiegsmöglichkeiten, Praktikumsstellen und Traineeprogramme zu unterhalten.

Parallel dazu gibt es ein Vortragsprogramm. Dabei stehen Erfahrungsberichte, Insidertipps zu Berufsbildern, Infos zu Qualifikationsanforderungen und zum Bewerbungsprozess auf dem Programm. Einzelne Unternehmen stellen zudem in Kurzvorträgen ihre jeweiligen Tätigkeitsfelder mit Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten vor.

Die Teilnahme kostet 39 Euro. Anmeldungen sind bis zum 1. Juni 2014 hier möglich.