Digitales Lego für die Architekten von morgen

Internetgigant Google ist immer für eine Überraschung gut. Erst lässt die Bildsuche nach dem Arkaden-Klassiker Breakout von Atari den Surfer das gleichnamige Videogame zocken, jetzt ist das Baufieber ausgebrochen. Auf der Seite „Buildwithchrome“ können Anwender mit digitalen Legosteinen spielen und ihre Bauwerke online stellen. Hervorgegangen ist das Projekt aus einer Kooperation von Google mit dem dänischen Klötzchenkonzern, maßgeblich um dem im April startenden gleichnamigen Film zu mehr Publicity zu verhelfen.

14-02-08_builtwithchrome

Google selbst nennt als Begründung dieses witzigen Projektes, dass die Kreativität, die unbestritten mit dem Spielzeug verknüpft ist, nicht auf Plastiksteine begrenzt sein sollte. Vielmehr sollen die Lego-Fans mittels moderner Web GL 3D-Technologie auch in der Digitalen ihren Spaß mit Lego haben.

Ein Film auf Youtube zeigt die Idee hinter Buildwithchrome, für das Mitbauen wird lediglich ein kostenloser Google+-Account benötigt. Ebenso gibt es bereits eine „Build Academy“ in deutscher Sprache. Hier soll man zum „Meisterbauer“ werden können. „Zuerst erlernst du die Grundlagen und stellst dich dann einer Reihe von Herausforderungen an verschiedenen Orten. Und im Handumdrehen erbaust du deine eigenen magischen Welten“, verspricht Google. Publiziert werden die Bauwerke dann online weltweit, je nach Standort des „Architekten“.

Zwar ist die gesamte Buildwithchrome-Welt sehr komplex, aber bei Google-Australien, wo das Ur-Projekt seinerzeit entstanden ist, sind Beispiele besonders eindrucksvoller digitaler Lego-Bauten bereits aufgeführt. Viel Spaß damit.

Bild: Google

Be Sociable, Share!

1 Response

  1. Pingback: Freitags, 5 vor 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.